La page est en train de chargement

Kredit für Ausländer: Mit welcher Bewilligung kann man ein Darlehen erhalten?

Blog | Gutschrift | Verschiedenes

Welche Möglichkeiten gibt es für Ausländer, um in der Schweiz einen Kredit zu erhalten? Welche Ausländerausweise bzw. Aufenthaltsbewilligungen werden akzeptiert? Wir bieten Ihnen einige Erklärungen zum Thema an und beraten Sie, falls Sie als Ausländer einen Kredit aufnehmen möchten.

Was ist eine Aufenthaltsbewilligung?

Eine Aufenthaltsbewilligung ist ein Dokument, die seinen Besitzer dazu berechtigt, sich für eine mehr oder weniger lange Zeit im Land aufzuhalten und dort zu arbeiten. Es gibt verschiede Bewilligungen je nach Personensituation, wobei je nach Art der Bewilligung einem Ausländer mehr oder weniger Rechte und Freiheiten zugesprochen werden. Die Art der Bewilligung bestimmt unter anderem:

  • Die Gültigkeitsdauer des Ausweises und somit die Zeit, während der sich die Person in der Schweiz aufhalten kann, bevor sie den Ausweis erneuern oder das Land verlassen muss.
  • Den Zugang zu gewissen finanziellen Dienstleistungen, wie beispielsweise zum Kredit, aber auch zu Kreditkarten, Altersvorsorge, etc.

Ausserdem muss man darauf hinweisen, dass seit dem 1. Juni 2007 die meisten Aufenthaltsbewilligungen für Ausländer eine freie Mobilität im ganzen Land ermöglichen. Dies gilt vor allem für die häufigsten Bewilligungen: B, C, G und L.

Ein Dokument, viele Bezeichnungen

Obwohl das Dokument offiziell Aufenthaltsbewilligung genannt wird, bezeichnet man es manchmal anders. Alle folgende Bezeichnungen meinen dasselbe Dokument:

  • Arbeitsbewilligung
  • Aufenthaltsbewilligung
  • Niederlassungsbewilligung
  • Bewegungsbewilligung

Wer liefert diese Bewilligung für Ausländer?

Das Dokument wird direkt durch die Dienststelle für Bevölkerung des Wohnkantons der entsprechenden Person geliefert. Die Schritte, um ein solches Dokument überhaupt zu erhalten, muss hingegen jeder Ausländer und jede Ausländerin selbst unternehmen. Bei Personen, die aus einem Land der EU oder der EFTA einreisen und eine bezahlte Tätigkeit in der Schweiz ausüben möchte, erfolgen diese Schritte über den Arbeitgeber. Folgende Dokumente sind dafür nötig:

  • Eine Identitätskarte oder Pass
  • Eine Arbeitsbestätigung des Arbeitgebers
  • Ein ausgefülltes Gesuchsformular (durch den Antragssteller und den Arbeitgeber / zukünftiger Arbeitgeber)
  • Für Staatsangehörige, die sich mit ihrer Familie niederlassen möchten: Eine Kopie des Familienbüchleins
  • Je nach Kanton: Ein Strafregisterauszug

Die Kosten variieren von einem Kanton zum anderen, grundsätzlich zwischen 65 und 90 CHF.

Welche sind die häufigsten Aufenthaltsbewilligungen?

Staatsangehörige der EU / EFTA lassen sich hierzulande normalerweise mit einer Bewilligung von folgenden Typen nieder:

Jedes dieser Dokumente unterscheidet sich von den anderen punkto Vergabebedingungen, Gültigkeitsdauer und Zugang zu Krediten:

Bewilligung Vergabebedingungen Gültigkeitsdauer Möglichkeit, Kredit zu erhalten?
B-Ausweis Arbeitsvertrag oder belegbares zukünftiges Arbeitsverhältnis von mindestens 12 Monaten 5 Jahre Ja, mindestens seit 6 Monaten beim gleichen Arbeitgeber
C-Ausweis Seit mindestens 5 Jahren in der Schweiz ansässig Unbegrenzt Ja, mindestens 3 seit 3 Monaten beim gleichen Arbeitgeber oder selbstständig seit 2 Jahren
G-Ausweis Arbeitsvertrag oder belegbares zukünftiges Arbeitsverhältnis 5 Jahre, oder nach Dauer des Arbeitsverhältnisses falls Vertrag < 1 Jahr Ja, falls Ausweis seit 3-4 Jahren besteht
L-Ausweis Arbeitsvertrag oder belegbares zukünftiges Arbeitsverhältnis von mindestens 4 Monaten Je nach Arbeitsvertrag, maximum 12 Monate, kann erneuert werden Nein

Als Ausländer Kredit in der Schweiz erhalten

Ausländer können daher je nach Aufenthaltsbewilligung und unter gewissen Auflagen einen Kredit erhalten. Doch Achtung: Wenn die Bedingungen zur Kreditaufnahme erfüllt sind, bedeutet dies nicht, dass die Anfrage automatisch akzeptiert wird: Die üblichen Kreditvergabebedingungen gelten.

Legitimationskarten

Es gibt ausser Niederlassungsbewilligungen auch noch einen anderen Typ von Aufenthaltsbewilligung: die Legitimationskarte. Dieses Dokument ersetzt eine herkömmliche Bewilligung und ermöglicht es, sich in der Schweiz während der Gültigkeitsdauer der Karte aufzuhalten. Die Karte wird normalerweise Mitarbeitern von Botschaften, Konsulaten und NGO ausgestellt. In Bezug auf den Kredit können Inhaber der Legitimationskarte Konsumkredite zu den gleichen Konditionen wie Schweizer Bürger aufnehmen.