La page est en train de chargement

Wer kann Eigentümer werden? Die Zahlen

Blog | News

Sie träumen sicher davon, Ihre eigene Wohnung oder Haus zu kaufen. In der Tat sind die Hypothekarzinsen auf einem historischen Tief und die Zeit ist ideal, doch wissen Sie, ob Sie eine Hypothek für die Unterkunft Ihrer Wahl erhalten können? Was sind die Bedingungen, um eine Liegenschaft zu erwerben? Wir zeigen es Ihnen.

Konditionen für den Eigentumserwerb

Nur eine Bank kann Ihr Dossier detailgenau bewerten und Ihnen eine definitive Antwort geben, doch allgemein gibt es zwei notwendige Bedingungen, um eine Hypothek zu erhalten. Diese sind:

  • Die Eigenmittel: Es handelt sich um die persönliche Teilnahme am Kauf des Eigentums. Maximal 50% der Mittel kann aus der 2. Säule kommen. Im Total müssen die Eigenmittel mindestens 20% des Kaufpreises entsprechen.
  • Der Verschuldungsgrad: Die Kosten der Immobilie dürfen 33% des Einkommens des Kreditnehmers nicht überschreiten. Diese Kosten bestehen aus den Hypothekarzinsen, den Unterhaltskosten für das Gebäude und schliesslich aus der Amortisation der Hypothek, welche die Rückzahlung des Darlehens darstellt.

Verschuldungsgrad berechnen

Der Verschuldungsgrad hängt zum einen von den Einkommen des Kreditnehmers (oder von den kombinierten Einkommen, falls Ehepaar), zum anderen von den Ausgaben für das Gebäude ab, wobei letztere in erster Linie vom Zinssatz abhängen. Der Zeitpunkt ist günstig, denn die Zinssätze sind häufig sehr niedrig (manchmal < 1%) und man könnte denken, dass die geschätzten Kosten dem Trend folgen, was einem niedrigeren Verschuldungsgrad entspricht. Doch dies ist nicht der Fall. In Wirklichkeit benutzen die Banken als Sicherheitsmassnahme einen Zinssatz von mindestens 5%, um den Verschuldungsgrad zu berechnen! Folglich werden die Dossiers vieler potentieller Kunden abgelehnt, da Sie einen Zinssatz von etwa 1% zwar bezahlen können, ihr Budget aber zu klein für Zinsen von 5% ist!

Weniger als einer von zwei Haushalten

In der Tat ist es so, dass mehr als die Hälfte aller Haushalte nicht die Möglichkeit haben, eine Liegenschaft zu erwerben. Eine Umfrage von Moneypark ist zu folgenden Ergebnissen gekommen:

Preis der Immobilie Jährliche Haushaltseinkommen Zugang zur Hypothek
100’000 – 596’000 18’000 – 105’000 47% der Haushalte
596’000 – 780’000 105’000 – 137’000 29% – 47% der Haushalte
780’000 – 990’000 137’000 – 174’000 16% – 29% der Haushalte
990’000 – 1’310’000 174’000 – 230’000 6% – 16% der Haushalte
> 1’310’000 > 230’000 6% der Haushalte

Einen Berater kontaktieren

Obwohl weniger als ein Haushalt von zwei Zugang zu einer Hypothek hat, zeigt die Erfahrung ebenfalls, dass das Gespräch mit einem Hypothekarberater, oder noch besser mit einem spezialisierten Vertreter (bspw. Multicrédit) meistens die Chancen verbessert und manchmal sogar dazu führt, bessere Bedingungen wie einen niedrigeren Zinssatz zu erhalten.

Veränderungen sind in Sicht

Obwohl Diskussion am Laufen sind, die es den Privatpersonen ermöglichen sollen, einfacher Besitzer zu werden, ist es noch ein langer Weg zu gehen, denn in der Schweiz sind momentan weniger als 40% aller Haushalte Eigentümer