La page est en train de chargement

Hypotheken zum Nullzins: Realität für gewisse Kunden

Blog | News

Die Hypothekarzinsen sinken bereits seit einigen Jahren und erreichen ein immer tiefer werdendes Niveau. Ist ein Kredit zu null Prozent Zinsen möglich? Wer kann davon profitieren? Einige Erklärungen.

Die Entwicklung der Hypothekarzinsen

Seit den 2000er Jahren werden die Hypothekarzinssätze immer niedriger und die Tendenz ist weiterhin am sinken. Im Jahr 2000 betrugen die Zinsen für eine zu einem festen Zinssatz auf 10 Jahre laufende Hypothek 5.5%. Heute liegend sie schon unter der 2%-Grenze. Für kürzere Zeiträume oder variable Zinssätze findet man sogar noch vorteilhaftere Angebote!

Gesamtheitliche Zinsberechnung

Der durchschnittliche Zinssatz (alle Zinssätze und Dauern zusammengerechnet) wurde diese Woche vom Bundesamt für Wohungswesen sogar auf 1.73% berechnet, was ein neuer Rekord ist! Zum Vergleich, eine Hypothekt von 500’000 CHF bedeutet:

  • Zinssatz von 5.5% (2000): 2083 CHF/ Monat
  • Zinssatz von 1.73% (2016): 729 CHF/ Monat

Immobilienkredite zum Nulltarif

Das SRF bestätigt in seinem Artikel (auf Französisch), dass Kunden in gewissen Einzelfällen sogar von noch tieferen Zinssätzen als den dieses Quartal errechneten 1.70% profitieren!

Es gibt also Kunden, die in gewissen Fällen von Hypotheken zum Nulltarif profitieren, vor allem bei variablen Zinssätzen! Es wird sogar, was eine grosse Ausnahme ist, von Negativzinsen gesprochen!

Von den besten Zinssätzen profitieren

Ein Immobilienkredit zu null Prozent Zinsen ist nur selten möglich. Es ist darum vernünftiger, von momentan sehr vorteilhaften Zinssätzen zu profitieren. Um in den Vorteil eines noch günstigeren Zinssatzes zu kommen, kann der Kreditnehmer folgendes tun:

  • Sich für eine Hypothek zu einem fixen Zinssatz für eine kürzere Dauer entscheiden: Mit dem Risiko, dass der Zinssatz gegen Ende des Vertrages ansteigt.
  • Sich für eine Hypothek zu einem variablen Zinssatz entscheiden: Mit dem Risiko, dass sich der Zinssatz schnell erhöht. Dieses Risiko kann ausgeglichen werden, da die Möglichkeit besteht, schnell zu einer Hypothek mit einem Fixzins zu wechseln.

Nulltarif: Welche Risiken?

Die Risiken von sehr tiefen Hypothekarzinssätzen sind mit dem Wechsel der Marktsituation verbunden. Eine Hypothek zu einem Fixzins von 2% auf 10 Jahre kann sich für das Budget eines Kreditnehmers als sehr bewältigbar erweisen. Kann der Kreditnehmer im Fall einer Kostenexplosion nach 10 Jahren mit einer extremen Erhöhung des Zinssatzes rechnen? Im Fall eines Vertrages auf kürzere Zeit oder einer Hypothek zu einem variablen Zinssatz muss sich der Eigentümer des Risikos der Zinssatzerhöhung bewusst sein.

Es ist also ratsam, vorsichtig zu sein. Selbst wenn Sie von einem sehr niedrigen Zinssatz auf ihre Hypothek profitieren können, sollten sie sich versichern, dass Sie auch im Fall einer Erhöhung der Zinsen noch zahlungsfähig sind. Vom Risiko für Privatpersonen abgesehen kann die Wirtschaft ebenfalls leiden, falls es zu einer Deflation kommen würde.

Ein Spezialist für Sie

Die beste Lösung ist es, sich an einen Spezialisten zu wenden. Dieser wird Sie beraten und zu einer Lösung führen, die am besten zu Ihnen passt. Unser Partner Multicrédit kann Ihnen dabei helfen, Ihre Anfrage für eine Hypothek bei einem Marktspezialisten zu machen. Sollten Sie also bald Eigentümer werden wollen, ist es am besten, zum jetzigen Zeitpunkt vom Markt zu profitieren!