La page est en train de chargement

Brückenfinanzierung: Was ist das und wie profitieren KMU davon?

Blog | Gutschrift

Eine Brückenfinanzierung ist eine spezielle Finanzierungsform für Unternehmen, die ein Gut verkaufen wollen und gleichzeitig Liquidität brauchen, um ein anderes Gut zu kaufen. Anstatt den Verkauf des ersten Gutes abzuwarten, dient es bei der Brückenfinanzierung als Garantie für das Darlehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie von dieser Spezialfinanzierung profitieren können.

Funktionsweise

Konkret ist die Brückenfinanzierung ein kurzfristiger (manchmal sogar sehr kurzfristiger) Kredit, welcher durch eine Aktive garantiert wird, beispielsweise ein zu verkaufendes Gut. Durch diese Methode kann sofort Liquidität beschafft werden, ohne dass die Aktive zuerst in Geld umgewandelt werden muss.

Die Brückenfinanzierung wendet sich an Unternehmen jeglicher Grösse und ermöglicht es, einfacher hohe Summen zu erhalten, mit deren Hilfe beispielsweise:

  • Lieferanten bezahlt werden oder Einkaufspreise dank besserer Liquidität ausgehandelt werden können.
  • Der Betriebsaufwand des Unternehmens finanziert werden kann, während es auf den Verkauf des Gutes wartet.
  • Mehr Liquidität für sofortige Investitionen bereitsteht.

Brückenfinanzierung vs. KMU-Kredit – Wo sind die Unterschiede?

Eine Brückenfinanzierung unterscheidet sich vom “klassischen” Kredit durch zwei Elemente: Zum einen durch die kurze Dauer des Darlehens und zum anderen durch die Notwendigkeit einer Garantie. Durch diese zwei Elemente lassen sich häufig besonders günstige Angebote einholen, denn:

  • Die Kosten eines Darlehens sind direkt proportional zu seiner Dauer, weshalb die Zinsen eines kurzfristigen Darlehens wie bei der Brückenfinanzierung besonders klein sind.
  • Da eine Garantie für das Darlehen in Form einer Aktiven (Objekt, Titel, Forderung, etc.) vorliegt, ist das Risiko verringert, weshalb besonders günstige Zinssätze möglich sind.
  • Je nach Garantie (Summe der Forderung, Wert des Gutes oder des Titels, etc.) ist es möglich, höhere Summen zu erhalten.

Ein Beispiel für Brückenfinanzierung

Ein Unternehmen in der Lebensmittelindustrie will eine Lagerhalle verkaufen, da diese zu weit von seinem Hauptstandort entfernt ist. Obwohl ein Verkaufsvertrag bereits unterschrieben ist, wird der eigentliche Verkauf erst in mehreren Monaten geschehen. Da das Unternehmen dieses Geld aber braucht, um ein neues Lager zu finanzieren, entscheidet es sich für eine Brückenfinanzierung von 750’000 CHF:

  • Der Vertrag wird auf 12 Monate festgelegt
  • Die erhaltene Liquidität ermöglicht es, den Kauf und die Einrichtung einer neuen Lagerhalle zu finanzieren
  • Die totalen Kosten der Brückenfinanzierung betragen 19’220 CHF bei einem Zinssatz von 4.8% (Richtwerte)

Lösungen mit oder ohne Bank

Obwohl es möglich ist, ein Angebot bei seiner Bank zu erhalten, kann es interessant sein, die Dienste eines Spezialisten für Brückenfinanzierung wie Multicrédit zu nutzen. Dieser Fachmann macht es möglich, ein Angebot zu erhalten, ohne dass Sie sich an Ihre Bank wenden müssen. Alternativ ist es auch möglich, ein Angebot ganz ohne Bank vom Typ “Crowdlending” zu erhalten, um von günstigeren Bedingungen zu profitieren.