La page est en train de chargement

Finanzinstitute: Online-Identifikation nun erlaubt

Blog | News

Die FINMA erlaubt den Finanzinstituten seit dem 18. März 2016, Geschäfte mit Kunden per Videoübertragung auszuhandeln. Einige Erklärungen.

Welche Reglementation ermöglicht den Finanzinstituten eine Online-Identifitkation?

Das Rundschreiben 2016/7 “Identifikation per Video und online” erlaubt es den Finanzinstituten, geschäftliche Kontakte mit Kunden per Videoübertragung zu knüpfen.

Der Rundbrief ermöglicht es, geschäftliche Beziehungen über den elektronischen Weg einzugehen. Ein Finanzinstitut kann also ab jetzt Geschäfte mit Kunden per Video aushandeln. Dies bedeutet, dass die FINMA einer Identifikation der Vertragspartner per Videoübertragung den gleichen Wert wie einem physischen Treffen zumisst.

Warum eine Online-Identifikation erlauben?

Um sich der technologischen Entwicklung anzupassen hat die FINMA erlaubt, Online-Identifikation per Videokonferenz zuzulassen. In der Tat gibt es immer mehr Finanzinstitute, die sich Ihren Kunden über das Internet zuwenden.

Diese Zulassung vereinfacht die Erstellung von Geschäftsbeziehungen zwischen Finanzinstituten und den Kunden.

Wie funktioniert es konkret?

Nehmen wir den Fall der UBS, Pionierin bei der Erstellung eines Online-Bankkontos. Der Kunde, der ein Konto ohne Unterhaltung mit der Agentur eröffnen will, kann einfach eine App auf sein Smartphone laden.

Die App ermöglicht es, ein Online-Konto von Montag bis Freitag zwischen 8 und 22 Uhr und Samstags zwischen 9 und 17 Uhr zu eröffnen. Der Kunde wählt das gewünschte Produkt und stellt seine Personendaten zur Verfügung. Dann erfolgt die Identifikation mittels einer Videokonferenz zwischen dem Kunden und einem Mitarbeiter des Kundendienstes der UBS. Wenn eine Einigung gefunden wird, erhält der Kunde den Vertrag per verschlüsselter E-Mail. Er muss ihn ausdrucken, unterschreiben und per Post zurückschicken.

Weitere Banken werden ebenfalls bald diesen Service anbieten. Gewisse haben sogar das Ziel, ein komplett digitales System anzubieten, das die Kunden nicht mehr dazu verpflichtet, eine Unterschrift per Post zu schicken.

Welche Vorteile bringt ein solches System?

Die Finanzinstitute antworten mit diesem Angebot auf ein Bedürfnis der Kunden. In der Tat gewinnen digitale Anfragen immer mehr an Wichtigkeit. Indem sie eine solche Dienstleistung anbieten, passen sich die Finanzinstitute also an die Ansprüche der Kunden an.

Für die Kunden erleichtert dieses System die Eröffnung eines Bankkontos, denn dies ist jetzt einfach und schnell per App möglich. Sie profitieren auch von einer Verlängerung der Öffnungszeiten und von verbesserten Sicherheitsmassnahmen.

Artikel verfasst vom Team der Firma Multicrédit.